Skip to main content

Floyd Mayweather

Floyd Mayweather Geb. 1977 ist ein ehemaliger Profiboxer. Er ist ehemaliger WBC Weltmeister im Halbmittelgewicht im Leicht Halbwelter und Weltergewicht und im Superfedergewicht. Sowie IBF Weltmeister im Weltergewicht. Nach Meinung der führenden Sportmagazine wahr er der beste Boxer weltweit, er gewann alle seine 50 Profikämpfe. Er war 2012-2017 der bestverdienende Sportler der Welt.

 Floyd Mayweather

Floyd Mayweather Daten

Geburtsname Floyd Joy Sinclair Größe 1,73 m
Geburtstag 24. Februar 1977 Reichweite 1,83 m
Geburtsort Grand Rapids, Michigan Kämpfe 50
Nationalität US-amerikanisch Siege 50
Kampfname(n) Pretty Boy Money TBE (The Best Ever) K.-o.-Siege 27
Gewichtsklasse Weltergewicht Niederlagen 0
Stil Linksauslage Unentschieden 0

Amateur

Er war 1996 Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele und gewann 3-mal den National Golden Gloves. Floyd Mayweather gewann 84 Kämpfe und hatte 6 Niederlagen. Im Halbfliegengewicht gewann er 1993 die National Golden Gloves, 1996 im Fliegengewicht. 1995 gewann er die nationale Meisterschaft der Police Athletic League und wurde US-amerikanischer Meister im Federgewicht. 1996 verlor er den ersten Kampf gegen Augie Sanchez bei der Olympiaqualifikation. Die beiden Rückkämpfe hat er aber gewonnen. 1995 nahm Floyd Mayweather an den 8. Weltmeisterschaften in Berlin teil. Dort gewann er gegen Marian Leondaliu. Verlor aber in der zweiten Runde gegen Vize-Weltmeister Noureddine Medjehoud. 1996 gewann er die Bronzemedaille im Federgewicht bei den Olympischen Spielen. Er gewann dort gegen Lorenzo Aragon, Artur Grigoryan und Bakhtiyar Tilgenov. Verlor aber im Halbfinale gegen Serafim Todorow.

Profikarriere

Seinen ersten Profikampf bestritt Floyd Mayweather 1996. 13-mal siegte er vorzeitig in seinen ersten 17 kämpfen. Dabei schlug er viele Aufbaugegner, aber auch Titelträger wie Tony Pep, Gustavo Fabian Cuello, Miguel Melo, Hector Arroyo und Louie Leija. 1998 boxte er gegen Genaro Hernandez um den Titel im Superfedergewicht und gewann, weil sein Gegner in der Achten Runde aufgegeben hat. 1998 verteidigte er gegen Angel Manfredy, der Ringrichter nahm ihn in der zweiten Runde aus dem Kampf da er angeschlagen wahr. 1999 besiegte er den Herausforderer Carlos Alberto Ramon Rios nach Punkten. Im Mai 1999 gewann er durch einen K.-o.-Sieg gegen Justin Juuko und ein Abbruchsieg wegen Verletzung gegen Carlos Gerena. 2000 gewann er nach Punkten gegen Gregorio Vargas und sieben Monate später Emanuel Augustus durch technischen K.O.

Im Januar 2001 gewann Floyd Mayweather gegen Diego Corrales. Das Handtuch wurde in der 10. Runde geworfen von Diegos Ringecke. Auch Carlos Alberto Hernandes bezwingt er nach Punkten. In seiner letzten Titelverteidigung gewann er gegen Jesus Auerelio Chavez der in der neunten Runde aufgab. April 2002 gewann er gegen Jose Luis Castillo durch Punktsieg den WBC Titel im Leichtgewicht. Diesen verteidigte er im Rückkampf gegen Castillo und im April 2003 gegen Victoriano Sosa. Im November 2003 verteidigte er seinen Titel gegen Phillip N dou, durch ein T.K.O in der 7. Runde. Um in das Halbschwergewicht aufzusteigen, legte er anschließend den Titel nieder.

Floyd Mayweather qualifizierte sich für einen WBC Titelkampf im Juni 2005 gegen Arturo Gatti durch seine Siege gegen Henry Bruseles und DeMarcus Corley. Er gewann in der 6. Runde durch Aufgabe der Ringecke. Im November 2005 besiegte er Sharmba Mitchell. Gegen Zab Judah erhielt er die Chance auf den IBF Titel. Floyd Mayweather berührte nach einem rechten Haken von Juda den Ringboden, wurde aber nicht angezählt. Der Ringrichter unterbrach den Kampf in der 10. Runde, weil Judah einen Tiefschlag landete und auf Floyd Mayweathers Hinterkopf einschlug. Floyd Mayweathers Trainer und Onkel stürmten den Ring und stritten mit Judahs Betreuerteam. Es entwickelte sich im Ring eine handfeste Auseinandersetzung, der Sicherheitsdienst musste dazwischen gehen. Mayweather gewann anschließend nach Punkten. Sein Onkel sowie Zab Judah erhielten für die Schlägerei hohe Geldstrafen.

Im November 2006 besiegte er Carlos Baldomir und erhielt den WBC Titel im Weltergewicht. Floyd Mayweather meinte, er wäre wegen einer Handverletzung im Kampf so Inaktiv gewesen. Im Mai 2007 gewann er gegen Oscar de la Hoya nach Punkten. Die gegen für beide Boxer betrug 77 Millionen $ damit wurde der Kampf zum lukrativsten der Boxgeschichte. Die Einnahmen durch Fernsehübertragungen lagen bei rund 165 Millionen. Floyd Mayweather gewann im Dezember 2007 gegen Ricky Hatton in der zehnten Runde. Im September 2009 bezwang er Juan Manuel Marquez. Im Mai 2010 gewann er gegen Shane Mosley. Im September 2011 traf er auf Victor Ortiz. Ortiz entschuldigte sich wegen eines Kopfstoßes in der 4. Runde. Floyd Mayweather schlug ihn in dieser Situation zu Boden. Dadurch wurde Mayweather stark kritisiert, weil er die Situation ausnutzte. Larry Merchant lieferte sich anschließend einen wilden Wortwechsel mit Mayweather. Im Mai 2012 errang er den WBA Superweltmeistertitel im Halbschwergewicht durch den Sieg gegen Miguel Cotto.

Im Mai 2013 besiegte er Robert Guerrero nach Punkten. Auch nach Punkten gewann er im September 2013 gegen Saul Alvarez. Dadurch wahr er Weltmeister im WBA und WBC. Im Mai 2014 gewann er gegen Marcos Maidana und gewann auch diesen Kampf nach Punkten. Auch im Rückkampf im September 2014 gewann er. Im Mai 2015 nach langen Verhandlungen fand der Kampf gegen Manny Pacquiano statt, um den Titel im Weltergewicht. Er gewann und wurde Titelträger der WBO. Floyd Mayweather erhielt 150 Millionen für diesen Kampf. Sein Gegner 100 Millionen. Durch die Eintrittspreise wurden 74 Millionen eingenommen, zwischen 1000 und 10.000 $ kostete ein Ticket. Für das amerikanische Pay-TV musste man 89-99 $ zahlen. 20-30 € in Deutschland für Sky. Im Juli 2015 nahm die WBO Floyd Mayweather den Titel im Weltergewicht wieder weg, da er eine Vertragsgebühr von 200.000 $ nicht bezahlte. Seinen Titel im WBA und WBC im Halbschwergewicht legte er nicht ab, obwohl jeder Boxer nach den Regeln nur einen Titel in einer Gewichtsklasse tragen darf. Im September 20015 stellte Floyd Mayweather den Rekord von Rocky Marciano ein durch einen Kampf Sieg gegen Andre Berto. Anschließend verkündete er das Ende seiner Karriere.

Im August 2017 kehrte er für einen Abend zurück in einem Kampf gegen Conor McGragor. Diesen Kampf hatte er sich schon länger gewünscht. Floyd Mayweather gewann durch T.K.O in der 10. Runde.

Eikommen und Vermögen

Floyd Mayweather hatte ein Jahreseinkommen von 78 Millionen €. Er war der Weltweit bestbezahlteste Sportler. Er führte die Rangliste mit 212 Millionen Euro an, deutlich mehr als Tiger Woods mit 101 Millionen Euro.



Ähnliche Beiträge